Skip to main content

Wenn Frauen nach lockerem Sex suchen

Sexy Frau

Ein der gängigsten männlichen Theorien über Frauen besteht darin, dass sie keine oberflächlichen, nur auf Sex ausgerichteten Beziehungen wollen – und schon gar keinen Onenightstand. Aber halt – ganz scheint das nicht zu stimmen. Denn schon in der Vergangenheit haben manche Frauen durchaus gewusst, wie sie die „kleine Lust zwischendurch“ stillen konnten. Das wichtigste daran war: genießen und schweigen – denn die Umgebung dufte von ihren kleinen Eskapaden meist nichts wissen.

Besonders schwer hatten es die allein erziehenden Mütter. Üble Nachrede der Nachbarn reichte zumeist schon, um im Adenauer-Deutschland aufzufallen – und also mussten die kleinen Genüsse irgendwo außerhalb der Wohnung geholt werden – in verschwiegenen Liebesnestern. Witwen hatten es da besser – sie konnten sich eher gönnen, auch mal einen jungen Mann zu vernaschen – zumal in Universitätsstädten. Die wenigen Frauen, die wirklich unabhängig waren oder über gute Pensionen verfügten, erledigten ihre Lüste einfach auf Reisen – das fiel nicht besonders auf und brachte einen zu Hause auch nicht ins Gerede.

Heute müssen Frauen nicht mehr so streng auf die Umgebung achten – und dennoch. Verschwiegenheit empfiehlt sich auch heutzutage noch, denn „ins Gerede“ zu kommen tut ihrem Ansehen auch heute noch nicht sonderlich gut.

Wer sind die notorischen Betthäschen heute? Und warum tun sie es?

Warten auf den Abschleppdienst

Die auffälligste Gruppe sind diejenigen, die in die Öffentlichkeit gehen, um „abgeschleppt“ zu werden. Warum sie ausgerechnet nach Sex suchen, wissen sie oft selbst nicht – und die meisten würden sogar sagen: „ich doch nicht“, wenn man sie direkt darauf ansprechen würde. Wer jedoch dezent nachfragt, erfährt bald, warum: ohne das Spiel mit den Männern wäre ihr Leben ziemlich farblos. Ein paar von ihnen spielen ein Doppelspiel: Sollte mal jemand dabei sein, der für eine Beziehung taugt, dann wird er abgefischt – aber meistens suchen solche Männer woanders. Also bleibt es meist bei dem Spielchen, das ungefähr so heißt: „wenn du mich für attraktiv hältst, dann versuch es auch“. Meist gehen diese Frauen in Bars, in denen die Konkurrenz nicht sehr groß ist – dann müssen die Männer erst mal um sie balzen – und das gehört zum Spiel.

Stille Jägerninnen mit Stil

Weniger auffällig und nicht am gleichen Ort finden wir Frauen, denen man nicht auf den ersten Blick ansieht, dass sie zu haben sind. Sie wissen genau, was sie tun und wie weit sie gehen dürfen und bedienen sich immer häufiger dem Internet, um einen geeigneten erotischen Kontakt zu finden, der ihrem Anspruch genügt. Auch sie lassen – wie fast alle Frauen, die auf Sex aus sind – den Männern die Illusion, sie erobert zu haben.

Typischerweise sind sie leitende Angestellte oder Geschäftsfrauen – und sie pfeifen darauf, was die Männer am nächsten Morgen von ihnen denken, solange sie Spaß gehabt haben. Ihr Alter liegt meist zwischen 25 und 45 – aber das ist nicht so wichtig – was eigentlich zählt, ist der Lebenswandel, der vom Terminkalender bestimmt wird. Solche Frauen findet man in Kasinos, vornehmen Hotelbars – und natürlich anonym im Internet.

Cougars: Fangzähne in den Jünglingshals

Die dritte Gruppe zeigt ein völlig anderes Verhalten: Sie gehen sehr auffällig auf die Jagd und schlagen bei Nacht die Fangzähne in die Hälse wesentlich jüngerer Männer. In den USA heißen sie Cougars – und sie sind nicht sonderlich wählerisch, solange sie männliches Frischfleisch zwischen den Zähnen haben. Ihnen ist gleichgültig, ob die Beute für ein paar Stunden, Tage oder Wochen hält: Hauptsache, die Lust kommt auf den Siedepunkt. Die typische Cougar ist schon deutlich über 40 und schreit den Wunsch nach Sex in Aufmachung und Verlangen förmlich heraus. Neben der Realität haben auch die Cougars die Portale für Erotikkontakte erobert – und da sie Jägerinnen sind, wird man von ihnen angesprochen.

Frauen suchen nach erotischen Kontakten – nur anders

Waren Frauen auf der Jagd nach einem Sexdate im Internet noch vor ein paar Jahren deutlich unterrepräsentiert, so hat sich das mittlerweile gravierend geändert. Allerdings legen Frauen bei der Auswahl eines geeigneten Portals für erotische Kontakte definitiv höhere Qualitätsmaßstäbe als ihre männlichen Opfer an. Wenn Männer im Internet auf der Suche nach einer Partnerin für ein Sexabenteuer sind, sollten sie sich die Portale vorher genauer ansehen. Desto größer ist die Wahrscheinlichkeit auch nicht nur Fakes zu treffen.

Weitere Ratgeberartikel: