Regeln für einen erfolgreichen One-Night-Stand

Sicherer One Night Stand

Damit ein One-Night-Stand auch erfolgreich verläuft und zwar vorher und nachher, gibt es ein paar einfache Regeln zu beachten. Bei uns gibt es die Go’s und No-Go’s für einen erfolgreichen One-Night-Stand.

Ehrlichkeit zahlt sich aus

Ein One-Night-Stand geht immer dann schief, wenn sich einer der beiden Beteiligten die Sache völlig anders gedacht hatte – meist die Frau. Hatte er nicht gesagt, dass er nach einer Partnerin fürs Leben sucht – und hatte er nicht von baldiger Heirat und Kindern geträumt?

Da hat offenbar jemand das Spiel falsch verstanden: Klar hat der Mann eine Partnerin eine feste Partnerschaft gesucht – aber er hat sie in dieser Frau eben nicht gefunden – sie war nur für den Sex gut genug. Schwer zu begreifen? Eigentlich nicht. Bis zu einem gewissen Grad ist One-Night-Stand ein Spiel – und das muss man eben auch als Frau beherrschen – möglichst in nüchternem wie im angetrunkenen Zustand. Es ist einfach kindisch, sich hinterher herauszureden, den One Night Stand „eigentlich“ nicht gewollt zu haben.

Also seid ehrlich zu euch selbst und ehrlich zu dem Anderen, damit man sich auch hinterher noch lächelnd in die Augen sehen kann!

Safer Sex

Egal wie beschipst, egal wie notgeil und egal wie nett der Partner für die Nacht der Nächte auch ist: Kein One-Night-Stand ohne Kondom. Russisches Roulette ist nur was für Dumme. Denn als Andenken an ein erotisches Abenteuer sollte man nur warme Gedanken im Herzen behalten und kein Kind, geschweige seine Gesundheit aufs Spiel setzen.

Denn als Andenken an ein erotisches Abenteuer sollte man nur warme Gedanken im Herzen behalten und kein Kind, geschweige seine Gesundheit aufs Spiel setzen.

Spontansex am besten in einem Hotel

Wer einen One-Night-Stand mit einem Fremden hat, sollte den Faktor Sicherheit nicht unbeachtet lassen. Deswegen nicht zu ihm oder zu ihr, sondern am besten ins Hotel.

Falls das Liebesspiel zwar am Anfang „Wetten, dass…?“ versprach, aber am Ende leider eher „Mensch ärgere Dich nicht“ glich, so habt Ihr dann die Möglichkeit, Euch so schnell wie möglich vom Ort des Grauens zu entfernen.

Kein Beweismaterial am Tatort liegen lassen

Wenn man genau weiß, dass es keine zweite Nacht danach mehr gibt, sollte man tunlichst nichts am Tatort der Begierde zurücklassen, wie Ring, Handy oder Brieftasche, sonst folgt die böse Überraschung auf dem Fuß.

Und wer hat schon Lust auf nervende Telefonanrufe oder gar unangekündigte Besuche, zwecks Besprechung einer nicht gewollten Teambildung?

No problems, please

Bei einem One-Night-Stand geht es um Lust, Erotik, Begierde und Leidenschaft. Probleme mit der Ehefrau oder dem Chef gehören definitiv nicht dazu.

Telefonnummer geben – Ja oder Nein?

Die Frage ist eigentlich leicht zu beantworten. Wenn man möchte, dass aus einem One-Night-Stand eine erotische Affäre (Neudeutsch: Fickbeziehung) wird,dann sollte man natürlich die Nummer herausgeben, noch besser ist natürlich sich die des Sexpartners geben lassen.

Falls es sich bei dem One-Night-Stand um einen Seitensprung handelte, gilt natürlich wieder die Regel:“Keine Beweisstücke am Tatort zurücklassen.“

Keien Affären mit den Kollegen

Auch wenn Betriebsfeiern als Anlass für einen One-Night-Stand immer noch ganz oben stehen, lasst es wenn möglich bleiben. Denn wenn sich der oder diejenige Hoffnungen darauf gemacht hat, in der Firma einen Sexpartner zu finden, kann das Arbeitsleben zur Hölle werden. Noch schwieriger wird es, wenn es sich bei dem Sexpartner um eine/n Kundin/en handelt.

Deine Freunde sind Tabu

Niemals, aber auch niemals sollte die beste Freundin Partnerin für eine leidenschaftliche und hemmungslose Nacht sein, denn eine gute Freundschaft sollte man nicht aufs Spiel setzen. Ausnahme: Beide wollen mehr, aber dann ist die beste Freundin auch plötzlich die wirkliche Freundin.

Das Gleiche gilt selbstverständlich für die beste Freundin der eigenen Frau, außer man möchte sein Leben aufs Spiel setzten. Und ob man dann von der besten Freundin oder der Ehfrau erschossen wird, wer weiß es schon? Eh egal!

Der Morgen danach

Die meisten One Night Stands sind per Definition schnell zu Ende – und meist zeigt erst der Morgen, was die Nacht erbracht hat. Ein ernst gemeintes Kompliment nach einer aufregenden Nacht sollte dabei nicht vergessen werden. Dabei ist die Frage nicht nur, ob es ein Frühstück mit frisch gepresstem Orangensaft gibt oder nicht – sondern auch, wie man sich fühlt: Zufrieden, rundherum lustvoll und dem Restrausch erlegen – oder verkatert, abgenutzt und elend.

Ganz wichtig: der Dame niemals den Eindruck geben, dass sie als Sexobjekt verbrannt wurde – wer weiß, wo man ihr noch einmal begegnet.

Scroll to Top