Skip to main content

Warum boomen Portale für erotische Kontakte?

Frau sucht Kontakte

Anbieter für Sex- und Erotikkontakte können in der letzten Zeit einen regen Zulauf verzeichnen. Aber woran liegt das? Wir wollen den Gründen für den Boom bei den Portalen für erotische Kontakte hier auf den Grund gehen.

Die Anbieter für Sexkontakte haben sich qualitativ verbessert

Es ist noch nicht lange her, da haben wir beim Testen Von Sexkontakt-Portalen noch die Hände über dem Kopf zusammengeschlagen. Die meisten hatten eine marginale Frauenquote und versuchten diese offensichtlich mit Fakes aus Frauenkatalogen aufzubessern.

Im Gegensatz zu vielen Männern, fiel das weibliche Geschlecht bei der Suche nach einem Sexpartner auf solche Anbieter erst gar nicht herein.

Ein paar wenige seriöse Anbieter haben dann aber das Geschäft mit den erotischen Kontakten für sich entdeckt und würden für ihre Bemühungen mit einem beachtlichen Erfolg belohnt.

Online Dating als Vorreiter

Noch bis vor wenigen Jahren, sagen wir einmal 2004, galt noch: „Frauen, die sich auf Sexmarkplätzen anbieten, sind zum größten Teil entweder Männerfallen oder Huren“.

Die wirklich guten Anbieter für Sexkontakte haben mittlerweile eine erstaunlich hohe Frauenquote aufzuweisen. Warum? Ein Grund ist sicherlich, dass viele Frauen beim Online Dating in Singlebörsen die letzten Jahre „geübt“ haben. Frau chattet nicht nur, sie datet und das auch nicht unbedingt selten. Damit verbunden, ist bei nicht wenigen Frauen auch die Hemmschwelle für einen One-Night-Stand deutlich gesunken.

Ein neuer Typ Frau

Zunächst einmal: Es hat sich verändert – und die Gründe liegen vor allem darin, dass Die neue Generation Frau handelt völlig anders als die Vorgängergeneration.

Der größere Teil der Veränderungen am Markt betrifft einen Frauentyp, von der viele Männer noch gar nicht wissen, dass sie existiert: Stark, emanzipiert, konsumorientiert und lustvoll. Es sind Frauen, die von Männern weder die Beschützerrolle noch Zuwendungen erwarten. Sie wollen ein paar lustvolle Nächte – und zwar genau zu den Terminen, wo es ihnen biologisch, emotional und nach dem Business-Terminkalender passt.

Der Mitnahmeeffekt

Wenn die Freundin im Internet nach lustvollen Männern fischt und ihr auch ein paar ins Netz gehen, dann klappt es bei ihr auch – meint sie jedenfalls. Ein bisschen Ablenkung schadet ja nie – und dass es nicht „für immer“ ist, schert sowieso wenige der ganz jungen Frauen unter 25 und der älteren über 40.

Außerdem, die Lust der Frauen reicht heute weit bis über das 45. Lebensjahr hinaus – und Frauen über 40 kennen nur noch wenig „Skrupel“ in der Liebe. Hauptsache, man hat ihn. Sein Alter, seine soziale Stellung und die Dauer der Beziehung werden zweitrangig – Hauptsache, die Hormone tanzen Rock’n roll.

Weitere Ratgeberartikel: