Sexlexikon: Begriffserklärungen zu Sexabkürzungen

Sexlexikon

Als es noch nicht üblich war, seine Sexualität offener auszuleben, war es für viele sehr mühsam, passende Sexpartner zu finden. Vor allem Sexpartner, die ebenfalls die gleichen Vorlieben und Lust auf Unverbindlichkeit haben. Vor dem Internet gab es zwar Kontaktanzeigen in Printmedien, doch hier waren die Formulierungen häufig recht vage und man nutzte Abkürzungen, um bestimmte Sexvorlieben zu beschreiben. Einige dieser Sexabkürzungen sind bis heute erhalten und werden häufig verwendet. Wir verraten Dir die Sexabkürzungen, die oft in Mitgliederprofilen und Date-Anzeigengenutzt werden, um einen One-Night-Stand oder einen Sexkontakt, genau nach Deinem Geschmack, zu finden.

Geheimtipp: Reale Sextreffen noch heute finden!
Die Top 10 der One-Night-Stand-Börsen!

Sexabkürzungen von A – Z

Für Menschen, die sich im Internet bewegen, sind Abkürzungen wie LOL, CU oder FAQ mittlerweile normal geworden. Wer zudem noch in die erotische Ecke des Internets abbiegt, sieht sich jeder Menge neuer Sex-Abkürzungen gegenüber.

Gerade bei Erotikportalen wirst Du jede Menge Mitglieder finden, die Kürzel nutzen, um den idealen Sexpartner zu finden. So sparst Du Dir unter anderem jede Menge Zeit, wenn Du eigentlich nach Gruppensex suchst und dadurch direkt Profile ausschließen kannst, die das als No-Go in ihrem Profil vermerkt haben. Und auf der anderen Seite kannst Du, wenn Du explizit mal was Neues im Bett probieren willst, besser danach suchen. Das gilt sowohl für die Verwendung von Sexabkürzungen auf Deinem Profil als auch zur Identifizierung potenzieller Sexpartner.

Vor allem im Fetisch-Bereich, der ja sehr breit gefächert ist, werden häufig Sexabkürzungen genutzt, um spezielle Spielarten zu definieren. Manche Bedeutung lässt sich recht leicht ableiten, bei anderen erschließt sich der Sinn nur, wenn man entweder weiß, worum es geht oder man schaut in einem Sexlexikon wie unserem nach.

Direkt zu der gesuchten Sexabkürzung

Klicke einfach auf die Sprungmarke mit dem Anfangsbuchstaben bzw. der Anfangszahl Deiner gesuchten Sexabkürzung und Du gelangst direkt zu der Begriffserklärung:

0-99

A

B

C

D

E

F

G

H

I

J

K

L

M

N

O

P

R

S

T

V

W

X

Z

Hilfreiches Sexlexikon

Die Zeiten, in denen man sich bei der Suche nach einem erotischen Abenteuer versteckte, sind zum Glück vorbei. Sowohl Männer als Frauen leben ihre Sexualität so offen und frei wie nie zuvor aus. Das zeigt sich auch in der offenen Kommunikation der eigenen sexuellen Wünsche und Bedürfnisse.

Auf Erotikseiten kannst Du genau das finden, wonach Dir gerade der Sinn steht. Und zwar auch abseits des bekannten „Blümchensex“ – ob One Night Stand, etwas speziellere Spielarten wie Bondage oder die Vorliebe für Frauen mit großen Brüsten. Da man meist in Profilen nur eine bestimmte Anzahl Zeichen für seinen individuellen Text hat, nutzen viele Sexabkürzungen. Auf manche Neueinsteiger wirkt das vielleicht lieblos und sie fragen sich:

„Was bedeutet AFF oder DFK? Und RGB und FIS kenn ich nur in einem nicht-sexuellen Kontext! Warum kann keiner ganze Sätze schreiben?!“

Doch das Verwenden von Kürzeln und Codewörter ist im Erotikbereich seit Jahrzehnten präsent und beliebt. Denn sie helfen letztlich bei dem Erreichen des einen Ziels: Erotische Begegnungen und Sex finden.

Für Einsteiger und Neugierige haben wir dieses Sexlexikon erstellt und bauen es regelmäßig aus. So kannst Du Dich schnell in der Erotikkontakt-Welt zurechtfinden und genau das finden, was Dich heiß macht.

0-99
69Steht für eine Sexstellung, bei der sich die Partner gleichzeitig oral befriedigen.
71Steht für eine Erweiterung der 69-Position. Hierbei wird zusätzlich jeweils ein Finger in den Po des Partners eingeführt.
„O“Bezeichnet eine devote Frau. Angelehnt an den Roman „Die Geschichte der O“.
18×14Diese Zahlen stehen für Länge und Umfang des Penis in Zentimeter.
4YEOBedeutet ausgeschrieben: For Your Eyes Only. Damit wird meist beim Versenden eines Nacktbildes um Diskretion gebeten.

Steht für aktiv. Diese Person ist – je nach Nutzung – entweder der aktive Part beim Sex oder sucht einen aktiven Sexpartner.
ABC-PartyBedeutet „anything but clothes“. Wenn man das in einer Einladung liest, erwartet einen eine Mottoparty, bei der alle keine Kleidung tragen, sondern sich „anders“ bedecken. Pikante Stellen z.B. mit Klebeband.
a/pSteht für aktiv/passiv. Hier ist die Rollenverteilung bei der Suche klar – es wird ein aktiver und passiver Teil gesucht.
AC/DCSteht für Bisexualität. Man ist also an beiden Geschlechtern interessiert.
AFFSteht für Anal-Fisting. Dabei führt man dem Sex-Partner oder Sex-Partnerin die Faust anal ein.
AGSteht für Antwort-Garantie. Auf eine Kontaktaufnahme erfolgt „garantiert“ eine Reaktion.
AHFBedeutet Achselhöhlen-Fick. Dabei reibt der Mann den Penis in der Achselhöhle des Sex-Partners oder der Sex-Partnerin.
AOSteht für Alles ohne Kondom. Diese Person sucht also Sex ohne Kondom oder anderen Schutz wie Lecktücher.
APSteht für Analpenetration. Hierbei wird ein männlicher Penis in den Anus des Sexpartners eingeführt.
ASSteht für Analsex. Siehe AP.
ASTSteht für anale Stimulation, aber auch für „after sex talk“. Hier sollte man nachfragen, was der andere genau meint.
ATM, a2mSteht für „ass to mouth“. Hier wechseln sich Oral- und Analverkehr bei Sex ab.
ATP, a2pSteht für „ass to pussy“. Hier erfolgt der Wechsel zwischen Po und Vagina, während eines Geschlechtaktes.
AVSteht für Analverkehr. Siehe AP.

B
BambiAls Bambi wird jemand bezeichnet, der Blümchen-Sex am liebsten hat.
BBBSteht für Bart, Bauch, Brille. Damit drückt man aus, ob einen Sexpartner mit diesem Aussehen beim Sex bevorzugt oder diese Kriterien erfüllt.
BBBJSteht für Bareback Blowjob. Wer das in seinem Profil stehen hat, sucht oder bietet Oralsex ohne Kondom.
BBCSteht für „big black cock“. Hier wird ein Sexpartner mit einem großen schwarzen Schwanz gesucht.
BBWSteht für „big beautiful woman“. Hier wird eine kräftige hübsche Frau mit großen Brüsten gesucht. 
BD, BDGSteht für Bondage. Damit signalisiert jemand, dass er oder sie auf Fesselspielen steht.
BDSMKombination von Bondage (Fesselspiele) und SadoMaso. Meist mögen Anhänger der einen Spielart auch Elemente der anderen. Mit diesem Begriff wird das gebündelt.
BFFSteht im sexuellen Kontext für Bauchfaltenfick. Dabei reibt der Mann seinen Penis über den Bauch des Sexpartners.
BiSteht für bisexuell. Siehe AC/DC.
BJSteht für blow job / blowjob. Hierbei wird der Penis oral befriedigt.
BLSSteht für „ball licking and sucking“. Diese Spielart schließt Eier lecken und saugen ein.
BmBSteht für Bitte mit Bild. Anschreiben ohne Bild oder Nachrichten von Profilen ohne Foto werden ignoriert.
BVSteht für Brustverkehr bzw. Busenverkehr (Mammalverkehr, Busenfick). Dabei reibt der Mann seinen Penis zwischen den Brüsten der Frau.
BWAbkürzung für Brustwarzen-Spiele, die u.a. Klammern o.Ä. einschließen.
BWPSteht für Brustwarzenpiercing.

C
CSteht für „covered“. Auf deutsch „bedeckt“, d.h. es geht um Sex mit Kondom.
CBTSteht für „cock ball torture“. Hier mag jemand es, wenn sein Penis und Eier gefoltert werden.
CFNMDieses Sexkürzel bedeutet „Clothed Female, Naked Male“ und zeigt, dass hier Sexpraktiken bevorzugt werden, bei denen die Frau bekleidet und der Mann nackt ist.
CIASteht für „cum in ass“. Dabei landet das Sperma beim Sex im Po.
CIMSteht für „cum in mouth. Hier landet das Sperma im Mund.
CIPSteht für „cum in pussy“. Und hier ist Sperma in die Vagina als Abschluss gewünscht.
COBSteht für „cum on body“. Wird erwähnt, wenn man auf Körperbesamung steht.
COFSteht für „cum on face“. Sperma auf das Gesicht wird hier gesucht.
CS, C6Steht für „cybersex“. Diese Person sucht virtuellen Sex.
CT Steht für „cock torture“. Penis-Folter aus dem BDSM-Bereich als erotische Spielart.
Cucki / CuckoldSteht für „betrogener Ehemann“. Damit ist eine spezielle Dreier-Form im BDSM gemeint, bei der ein Ehemann seiner Partnerin beim „Fremdgehen“ zusieht.

D
DATYSteht für „dining at the Y“. Dieser Begriff ist ein Synoym für Cunnilingus.
DDKann sowohl Dildo, Doppeldildo als auch BH-Körbchengröße bedeuten.
DDESteht für „doesn’t do extras“. Findet man meist bei gewerblichen Angeboten und bedeutet, dass keine Extras angeboten werden. 
DevSteht für devot. Bezeichnet den passiven Partner beim Sex.
DFKSteht für „deep french kissing“. Damit sind tiefe Zungenküsse beim Sex gemeint.
DIYSteht für „do it yourself“. Übersetzt „mach es Dir selbst“, hier wird jemand gesucht, der sich bei der Selbstbefriedigung zuschauen lässt oder möchte, dass ihm jemand zuguckt.
DOMSteht für dominant. Dominante Personen übernehmen die aktive Rolle in einer BDSM-Handlung.
DPSteht für Doppelpenetration. Bei dieser Spielart wird eine Frau von zwei Männern gleichzeitig penetriert.
DQSteht für „drag queen“. Bezeichnet einen Mann in Frauenkleidern.
DSSteht für  „doggy style“. Beliebte Hündchensexstellung 
DS, DSPSteht für Dildospiele oder Doktorspiele.
DTSteht für „deep throat“. Dabei wird der Penis beim Oralverkehr tief in die Kehle geschoben. 
DVSteht für doppelt vaginal. Hierbei werden zwei Penisse gleichzeitig in eine Vagina eingeführt.
DWSteht für Damenwäsche. Hier mag jemand entweder selbst Damenwäsche tragen oder findet das an Sexpartnern erotisch.

E
ELSteht für die Vorliebe fürs Eierlecken.
EMSteht für Liebhaber einer Eiermassage.
Engl.Abkürzung für englische Erziehung, eine Form des SMs.
ES, E6Steht für Elektrosex bzw. Elektrostimulation. Umfassende Bezeichnung für Sex mit Sexmaschinen, Brustwarzensaugern und anderen elektronischen Hilfsmitteln.
Esc.Steht für Escort Service. Damen und Herren bieten gegen Geld ihre Gesellschaft – und manchmal mehr – an.
ESPSteht für „extra service provider“. Hier bietet jemand Extras auf Wunsch an.
exhib.Abkürzung für exhibitionistisch. Dabei geht es um recht zeigefreudige Menschen oder Aktivitäten beim Sex.

F
F, Franz., FZSteht für Französischer Sex bzw. Oralverkehr.
FASteht für „fat admire“. Meist verwendet von Liebhabern fülliger/ draller Sexpartner.
FBSteht für Fuckbuddy. Hier wird also eine reine Fickbeziehung mit gegenseitigen Freiheiten gesucht.
FESteht für Fußerotik.
FemDomSteht für Female Domination. Dabei hat der weibliche Part die komplette Dominanz.
FF Steht sowohl für Faustfick als auch für female female, also zwei Frauen, die miteinander Sex haben.
FILOBedeutet „first in, last out“. Dieser Begriff beschreibt einen Mann, der der Einzige ist, mit dem eine Frau Sex hatte.
FISteht für Finanzielle Interessen. Meist werden erotische Leistungen gegen Geld angeboten.
FISSteht für Fisting. Siehe FF.
FJSteht für Footjob/Fuß Job. Damit wird die sexuelle Befriedigung durch das Reiben der Füße am Penis bezeichnet.
flag.Steht für Flagellation. Hier wird nach einem Sexpartner gesucht, der mit verschiedenen Hilfsmitteln verhauen wird oder verhaut.
FM, FSSteht für Französisch oder Ficken mit Kondom. 
FN, FOSteht für Ficken/Französisch Natur ohne Kondom. Hier wird Sex ohne Schutz gesucht.
FSBedeutet entweder „full service“, also dass es keine Tabus beim Sex gibt, oder „face sitting“, eine Sexspielart, bei der die Frau auf dem Gesicht des Partners sitzt.
FTSteht für Französisch total. Also Blasen ohne Gummi mit Schlucken.

G
GB Steht sowohl für Gesichtsbesamung als auch für Gang Bang, also Gruppensex.
GF6, GFSSteht für „girlfriend sex“. Dabei soll sich der Sex wie mit der Freundin/Geliebten anfühlen.
GILFSteht für „granny I’d Like to fuck“. Bezeichnet heiße ältere Frauen ab 50, die man gern vernaschen würde. 
GNDSteht für „girl next door“. Hier wird eine Frau von nebenan für Sex gesucht, natürlich und offen.
GR, GreekSteht für griechischer Sex, eine andere Bezeichnung für Analverkehr. Siehe AP.
GSSteht entweder für Gruppensex oder „golden shower“. Der Goldene Regen ist dabei ein Synonym für Urinspiele.
GVSteht für Geschlechtsverkehr

H
HESteht für Handentspannung. Sexuelle Befriedigung durch die Hand des Sexpartners wird gesucht oder angeboten.
HHSteht für Haus- und Hotelbesuch oder Hobbyhure
HJSteht für „Hand job“. Siehe HE 
HundBedeutet ausgeschrieben: Hab unten nichts drunter. Gern verwendet beim Sexting.
Steht für Herrenüberschuss bei erotischen Veranstaltungen oder Parties.
HWGSteht für häufig wechselnde Geschlechtspartner.

I
IMSteht für Intimmassage
IP / ISSteht für Intim Piercing / Intimschmuck
IWSNBedeutet ausgeschrieben: I want Sex now. Wenn das im Postfach landet, ist jemand gerade seeeeehr an Sex interessiert.
IRSteht für Intimrasur

J
jizz / jizzenIst ein Synonym für Abspritzen

K
KB, KörBesSteht für Körperbesamung, d.h. man erlaubt dem Sexpartner sein Sperma auf dem Körper zu verteilen.
KFIAbkürzung für keine finanziellen Interessen
KKFSteht für Kniekehlenfick. Der Name beschreibt die Technik recht anschaulich.
KKSAbkürzung für Küssen, Kuscheln, Schmusen. Wer dieses Kürzel benutzt, sucht nicht immer nach Geschlechtsverkehr.
KSSteht für Kuschelsex oder Kliniksex. Da lohnt sich das nachfragen…
KVSteht für Kaviar. Als Kavier wird Kot bezeichnet, wenn er beim Sex als „Spielzeug“ eingesetzt wird.

L
LH6Bedeutet ausgeschrieben: Lets have sex und ist ebenfalls eine beliebte Aufforderung beim Sexting.
LHSteht für Laufhaus. Eine andere Bezeichnung für ein Bordell.
LKSteht für „light kissing“. Darunter versteht man leichte Küsse, also Küssen ohne Zunge.
LLLAbkürzung für Lack&Leder&Latex. 
LS Steht für lesbische Spiele oder Lochschwager/Lochschwester. Als Lochschwager bzw. Lochschwester wird ein Mann oder eine Frau bezeichnet mit der man den gleichen Sexpartner „geteilt“ hat.
LTRSteht für „long term relationship“. Hier wird also eine Langzeitbeziehung gesucht

M
mASteht für „mit Aufnahme“ von Sperma, Urin etc. während des Geschlechtaktes.
MaDiNaIst ausgeschrieben nichts anderes als: Mach Dich nackig…
MasoAbkürzung für Masochismus. Jemand zieht sexuelles Vergnügen daraus, gedemütigt, geschlagen, gefesselt etc. zu werden.
MBA Steht für „married but available“. Hier ist jemand verheiratet, aber dennoch für Sex verfügbar. 
MFFAbkürzung für Mann, Frau, Frau. Gesuchte oder gewünschte Sexkonstellation
MFISteht für mit finanziellen Interessen. Hier bietet jemand erotische Leistungen gegen Geld an.
MILF Steht für „mom i´d like to fuck“ und bezeichnet heiße Frauen ab 30. 
MM Steht für Mann Mann und wird als Suchkriterium angegeben.
MMF Steht für eine Frau und zwei Männer und wird ebenfalls bei der konkreten Suche eingesetzt.
MosesBezeichnung für einen Mann, der eine Frau während ihrer Periode oral befriedigt.
MSSteht für Maschinen-Sex. Hier wird Sex mit diversen elektronischen Gadgets bevorzugt.

N
NabukoKlingt japanisch, ist aber das Kürzel für „Nacht und Beischlaf-Utensilienkoffer“. Also meist ein kleines Kosmetiktäschchen, in dem sich z.B. Zahnpastakaugummis, Slip, Feuchttücher etc. befinden.
Netflix & ChillMittlerweile gängiges Codewort für miteinander abhängen und Sex haben.
NEZSteht für Nur ernsthafte Zuschriften (erwünscht). 
NKSteht für Naturkaviar. Damit sind Spiele mit Kot gemeint.
NSSteht für Natursekt. Damit sind Spiele mit Urin gemeint.
NSFW Steht für „Not safe for work. D.h. hier kann man auf Darstellungen treffen, die nicht für den Arbeitsplatz geeignet sind.

O
oBBBBedeutet ohne Bart, Brille, Bauch. 
OFIAbkürzung für ohne finanzielle Interessen. 
ONSKurz für One Night Stand. Als One-Night-Stand wird Sex ohne Wiederholung bezeichnet.
OVAbkürzung für Oralverkehr.
OWSteht für Oberweite. In Konversationen häufig ergänzt mit groß oder klein.
OWOSteht für „oral without“. Damit ist Blasen ohne Gummi gemeint.

P
P4PBedeutet „pay for play“. Es geht also um das Bezahlen für den Sex.
PC Steht für Pärchenclub. Das schließt auch SwingerClubs und Bars mit ein.
PGAbkürzung für Puffgänger
PIVAusgeschrieben „penis in vagina“. Bedeutet letztlich nichts anderes als Geschlechtsverkehr. 
PM Steht für Penismassage. 
POVSteht für „point of view“. Meist kennt man diese Abkürzung aus der Pornofilm-Kategorie. Damit sind Flime aus der Ego-Perspektive gemeint.
POZDiese Abkürzung ist ein Synonym für HIV positiv.
PPSSteht für ParkPlatzSex
PSSteht für Private Show. Was man bei dieser Show erlebt, hängt von den jeweiligen Beteiligten ab.
PTSteht für Partnertausch.
PTMMBedeutet ausgeschrieben „Please tell me more“.
PUASteht für „pick up artist“. Dahinter verbergen sich angebliche Verführungskünstler, die manipulativ und sexistisch mit Frauen umgehen, um an Sex zu kommen.

R
RB Abkürzung für Rudelbumsen.
RGB Steht für Reverse GangBang. Bei dieser Gruppensex-Art gibt es mehr Frauen als Männer. 
rimming Als Rimming bezeichnet man eine Sexpraktik, bei der der Sexpartner anal mit der Zunge verwöhnt wird.
RLSteht für „real life“. Wenn also jemand RL-Dates sucht, will er ein reales Treffen mit einer Person.
RM Steht für Rubensmodel. Beschreibt eine etwas kräftigere Person.
ROBAbkürzung für „rip off bitch“. Damit werden berechnende Frauen, die Männer nur abzocken, betitelt.
Roman showerSteht für Römische Dusche. Sexspielart mit Kotzspielen.
RPAbkürzung für Rückporto. Damit ist meist gemeint, dass der andere die Fahrkosten zum Treffpunkt übernehmen soll.
RPGSteht für „role playing games“. Einfach nur der englische Begriff für Rollenspiele.
RRRPragmatische Abkürzung von „rein, raus, runter“. Hier wird nur Sex gesucht und es besteht keinerlei Interesse an dem Aufbau einer Beziehung.
RSDie deutsche Abkürzung für Rollenspiele.
RWAbkürzung für Reizwäsche. 

S
SBBWSteht für „super big beautiful woman“. Damit sind sehr mollige hübsche Frauen gemeint, meist auch mit sehr großen Brüsten.
SCAbkürzung für Swingerclub.
SLPSteht für Schamlippenpiercing.
SMDBedeutet ausgeschrieben „suck my dick“ und ist eine recht deutliche Aufforderung zum Blowjob.
SMAbkürzung für Sado-Maso.
SNLBedeutet „same night lay“ und ist ein Synonym dafür, wenn man direkt beim Kennenlernen mit jemand neuem im Bett landet. 
SOMFSteht für „sit on my face“. Sexspielart, bei der man sich auf das Gesicht des Sexpartner setzt. 
SPAbkürzung für „service provider. Mittlerweile ein Synonym für Liebesdienerin.
SPZKSteht für Spermazungenküsse.
SSBedeutet entweder Spermaschlucken oder Straßenstrich (SStr, StrStr) oder Seitensprung. 
STSteht für „squirten, squirting“. Squirten ist eine Form der weibliche Ejakulation.
STDBedeutet „sexually transmitted disease“ und kann mit sexuell übertragbare Krankheit übersetzt werden.
STIBedeutet „sexually transmitted infections“ und wird mit sexuell übertragbare Infektion übersetzt.
SUBSteht für einen unterwürfigen Sexualpartner.
SÜDAbkürzung für Spermaüberdruck
SWSteht für Sandwichsex (1 Frau/ 2 Männer, auch DP).
SwitcherDiese Person mag es mal den dominaten Part, mal den devoten Part beim Liebesspiel einzunehmen.

T
T6Steht für Telefonsex.
TBAbkürzung für Tittenbesamung. 
TD, T&DSteht für „tease and denial“. Dabei geht es beim Sexakt um Reizen und Verweigern bestimmter Dinge wie bspw. dem Samenerguss.
TF Steht für Tittenfick. Das Ganze wird auch Spanisch genannt.
TGTAbkürzung für Treffen gegen Taschengeld. Hier wird beim Sex eine finanzielle Gegenleistung erwartet.
TRSteht für teilrasiert.
TR, TSSteht für transsexuell.
TTSteht für „tit torture“. Bei der Titten-Folter werden die Brüste mit Kneifen oder Beißen stimuliert.
TVAbkürzung für Transvestit

V
VEBedeutet Verbalerotik.
VGSteht für vaginaler Geschlechtsverkehr.
VKAbkürzung für Verkehr
VO Abkürzung für Voyeur und Voyeurismus
VOMITSteht für „to vomit“ und bedeutet sich erbrechen, sich übergeben. Wird häufig verwendet, um zuzeigen, dass man offen für Kotzspiele ist.

W
WSAbkürzung für Wasserspiele. Damit sind Urinspiele gemeint.
WXSteht für Wixen bzw. Wichsen.

X
XLSteht für „extra large“. Diese Größenangabe kann sich sowohl auf Penis, Brüste oder Bauch beziehen. 
XXLSteht für „extra extra large“, also riiiiiiiiiiesige Brüste oder Penis oder Bauch.

Z
ZAAbkürzung für Zungenanal. Siehe rimming.
ZESteht für Zwangsentsamung, einer Spielart des BDSMs.
ZKAbkürzung für Zungenkuss.

Übrigens: Du musst Dein Profil oder Deine Sexkontaktanzeige nicht ausschließlich mit Sexabkürzungen bestücken!

Zeig auch ein bisschen Persönlichkeit, das macht die Kontaktaufnahme deutlich leichter. Und auch, wenn es letztlich nur um einen One Night Stand oder rein erotischen Kontakt geht, spielen bei Frauen wie Männern auch Freundlichkeit und Respekt bei einem erfüllten Sexdate eine große Rolle.

Nach oben scrollen